Prof. Dr. Karen Schönwälder

Professorin Max Planck Institut, Göttingen

Prof. Dr. Karen Schönwälder ist seit Juni 2008 Professorin am Max Planck Institut zur Erforschung multi-religiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen. Geboren wurde sie 1959 Berlin .Nach dem 1983 Staatsexamen an der Philipps-Universität Marburg (Politik-, Geschichts- und Erziehungswissenschaften) war sie von 1984 – 1991 wissenschaftliche Angestellte am Institut für Politikwissenschaft des Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg. 1990 absolvierte sie ihre Promotion am Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg. Von 1992 – 1997 war sie als Lecturer an der School of Slavonic and East European Studies, University of London tätig.

2001 Habilitation im Fach Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften. 2001/2002 Gastprofessur am Bucerius Center for Contemporary German History and Society der University of Haifa, Israel. 2002 Gastwissenschaftlerin im Rahmen des Graduiertenkollegs „Sozialgeschichte von Gruppen, Schichten, Klassen und Eliten“ an der Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie. 2002 Vertretung einer Professur für Politikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 2003 – 2007 Leiterin der Arbeitsstelle „Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration“

Kontakt: schoenwaelder@mmg.mpg.de