Tilly Lex

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Jugendinsituts (DJI), München

Tilly Lex ist seit 1999 Mitarbeiterin des Forschungsschwerpunkts „Übergänge in Arbeit“ beim DJI. Davor machte sie eine Ausbildung zur Elektroassistentin in der Schule für technische Assistenzberufe der Fa. Siemens, München mit daran anschließender dreijähriger Berufstätigkeit in der Abteilung «Zentrale Forschung und Entwicklung» Bereich Halbleitertechnologie. Sie ist Absolventin des zweiten Bildungswegs auf der Berufsoberschule für Technik und Gewerbe – Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife. Arbeitsaufenthalte in Frankreich; Zusatzprüfung in Französisch – Erwerb der allgemeinbildenden Hochschulreife. Studium der Soziologie in München und Paris, Studienassistentin bei saint-upéry, marketing et strategies, Cachan/Paris, Marktforschung im französisch-sprachigem europäischen Raum, Infratest-Industria, München, EDV-Dozentin in Einrichtungen der Erwachsenenbildung, Promotion an der Fakultät für Pädagogik der Universität der Bundeswehr München
Seit 1985 wissenschaftliche Mitarbeiterin des DJI (in verschiedenen Abteilungen beschäftigt). Ihre Arbeitsgebiete sind: Wissenschaftliche Begleitung von Modellprogrammen; Erforschung der Bildungs- Ausbildungs- und Erwerbsverläufe von Jugendlichen mit beruflichen Schwierigkeiten