Erwin Helmer

Betriebsseelsorger in Bayern

Diakon Erwin Helmer ist Theologe und Diakon in der Betriebsseelsorge in der KAB und CAJ (Katholische Arbeitnehmerbewegung und Christliche Arbeiter/Innen-Jugend) der Diözese Augsburg. Erwin Helmer geht in Firmen, wenn’s kriselt. Der 66jährige Diakon betreut seit 40 Jahren Arbeitnehmer und ihre Familien, mit besonderem Blick für Benachteiligte, besonders im Großraum Augsburg. Helmer`s Ziel: Es muss fair und gerecht zugehen, höhere Gewinne dürfen nicht das alleinige Unternehmensziel auf dem Rücken der Mitarbeiter sein. In der Talksendung „Hart aber fair“ setzte er sich engagiert für mehr Mindestlohn, für Niedriglöhner und Leiharbeiter ein. Auch der Einsatz für den freien Sonntag und für ein „Recht auf Unerreichbarkeit“ steht bei ihm ganz oben. Über seine Geschichten, die er aufschreibt sagt er selbst: „Meine Geschichten sind entstanden aus dem Leben, aus Begegnungen, Gesprächen und Diskussionen. Hinter jeder Geschichte stehen ganz konkrete Menschen – Betriebsräte/innen, Personalräte/innen, Gewerkschafter/innen und engagierte Christen und Christinnen, die mit mir im Gespräch waren und sind…“

VITA

Geboren am 10.November 1952
Tel.: 0160 – 9784 9513
Mail: erwin.helmer@web.de

  • Seit 1980 als katholischer Betriebsseelsorger des Bistums Augsburg aktiv an der Seite der Arbeitnehmer – gemeinsam mit Betriebsräten und Gewerkschaften
  • Seit 1994 Geistlicher Leiter der CAJ Bayern (Christliche Arbeiter/innen-Jugend)
  • 2009 bis 2018 Diözesanpräses der KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) und Leiter der Betriebsseelsorge und CAJ im Bistum Augsburg. Als Betriebsseelsorger weiterhin engagiert.