Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Professor an der Fachhochschule zu Köln

Prof. Dr. Christoph Butterwegge M.A., Dipl.-Sozialwissenschaftler, geb. 1951 in Albersloh/Westfalen, Studium der Philsophie, Psychologie und Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, vertrat von 1994 bis 1997 eine Professur für Sozialpolitik an der Fachhochschule Potsdam, leitet seit 1998 die Abteilung für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln. Dienstanschrift: Gronewaldstr. 2, 50931 Köln. Seine letzten Buchveröffentlichungen zum Thema: Christoph Butterwegge/Michael Klundt (Hrsg.), Kinderarmut und Generationengerechtigkeit. Familien- und Sozialpolitik im demografischen Wandel, 2. Aufl. Opladen (Leske & Budrich) 2003; Christoph Butterwegge u.a., Armut und Kindheit. Ein regionaler, nationaler und internationaler Vergleich, 2. Aufl. Wiesbaden (VS – Verlag für Sozialwissenschaften) 2004; Christoph Butterwegge, Krise und Zukunft des Sozialstaates, 3. Aufl. Wiesbaden (VS – Verlag für Sozialwissenschaften) 2006; Christoph Butterwegge/Bettina Lösch/Ralf Ptak, Kritik des Neoliberalismus, 2. Aufl. Wiesbaden (VS – Verlag für Sozialwissenschaften) 2008; Christoph Butterwegge/Bettina Lösch/Ralf Ptak, Neoliberalismus. Analysen und Alternativen, Wiesbaden (VS – Verlag für Sozialwissenschaften) 2008; Christoph Butterwegge/Michael Klundt/Matthias Belke-Zeng, Kinderarmut in Ost- und Westdeutschland, 2. Aufl. Wiesbaden (VS – Verlag für Sozialwissenschaften) 2008

Kontakt über: ewf-politikwissenschaft@uni-koeln.de